Getreide

Brote & Teige Flammkuchen Teig

Der beste Flammkuchenteig zum selbst machen

Im Herbst ist es Zeit für knusprigen, hausgemachten Flammkuchen. Es gibt 3 Dinge, die ihr für den perfekten Flammkuchen benötigt: Einen guten Teig, höllisch heiße Hitze und einen Pizzastein. Wie ihr einen guten Teig für euren nächsten Flammkuchen hinbekommt zeige ich euch nun.

Zutaten

500g Mehl Typ 550
250ml Wasser
3EL Rapsöl
1 Prise Salz

 

Belag

nach Belieben

  1. Weizenmehl in eine Schüssel sieben und mit den restlichen Zutaten 10 Min zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  2. Teig in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Backofen auf 280°C Ober-Unterhitze vorheizen und den Pizzastein auf den Backofenboden legen.
  4. Teig in 4-6 Stücke aufteilen und mit reichlich Mehl dünn auf die gewünschte Größe ausrollen.
  5. Nach Belieben belegen. Unser derzeitiger Favorit (siehe Beitragsbild) ist ein Flammkuchen mit Crème fraîche, Graved Lachs, etwas Gratinkäse, roten Zwiebeln und ein paar Blätter frischen Basilikum zum Garnieren.
  6. Den belegten Flammkuchen auf dem Pizzastein ca. 6 Min knusprig backen.

That´s the good stuff.

Tipp
Besonders knusprig wird der Flammkuchen, wenn man während des Backen die Ofentür 2-3 Mal einen kleinen Spalt öffnet um den entstandenen Dampf entweichen zu lassen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.